MTV Schwarmstedt > Sparten > Handball > A-Jugend (männl.)

Regionsoberliga Hannover Saisonvorschau 2018/19

Die Teilnahme an der Landesligasaison 2017/18 stellte für die Spieler und den Verein den bisherigen sportlichen Höhepunkt dar. Nun müssen sich die Jungs vom Trainergespann Qual/Mertens nach verpasster erneuter Qualifikation in der ROL Hannover gegen viele alte Bekannte beweisen. „Dass das Niveau dort keineswegs geringer ist, mussten wir vor zwei Jahren bitter erfahren. Erstes Ziel ist es, sich in neuer Formation als Team zu finden und zu den Spielen in voller Mannschaftsstärke anzutreten. Nicht mehr und nicht weniger fordern wir, was anscheinend schon schwierig genug sein wird.“, so Gordian Qual. Die Beteiligung am Training und den Testspielen ließ bisher nämlich sehr zu wünschen übrig, so dass sogar über einen Rückzug der Mannschaft nachgedacht wurde. „Wir hoffen, dass wir noch die Kurve kriegen und dass die Last der Verantwortung auf mehrere verteilt werden kann. Leider steht für einige Jugendliche der Handball nicht an erster Stelle in der Freizeitgestaltung. “, ergänzt Trainer Jörg Mertens.

Kader:
Tor: Adrian Schrödter, Niklas Fischer
Feld: Thomas Mull, Jonas Heiken, Janus Niebuhr, Lukas Fischer, Janik Mertens(noch verletzt), Thomas Isaak, Bennett Volbers, Maximilian Krause, Jan Zuidema, Jost Oehlerking, Niklas Dübrock, Max Thies, Jason Dunn

Letzter Test vor Saisonauftakt

Am heutigen Samstag reist die A-Jugend zum "Eulenspiegelcup" einem Nachtturnier nach Schöppenstedt. Trainer Jörg Mertens "Das wird ein echter Härtetest! Da warten drei starke Gegner auf uns und wir treten auf Grund diverser Absagen ohne Auswechselspieler an!" Zumindest konditionell sind die Spiele dann ein finaler Höhepunkt der Vorbereitung, bevor es nächste Woche dann richtig ernst wird!
Schonmal vormerken: Samstag 01.09.18 um 17:00 Uhr erstes Spiel in der ROL Hannover gegen TuS Empelde! Getränke und Imbiss gibt es zum kleinen Preis!

Bild könnte enthalten: Feuer

A-Jugend Landesliga Ost 2017/18

Hier nun die komplette Mannschaft in den vom Ristorante & Pizzeria La Fontana spendierten neuen Aufwärmshirts! Unser Dank gilt der gesamten Familie Camarda!

Auf dem Bild sind:
hinten v.l.n.r Trainer Jörg Mertens, Lukas Fischer, Janik Mertens, Manuel Kizakis, Jonas Heiken, Niels Bäßmannn, Jan Zuidema, Trainer Gordian Qual
vorne v.l.n.r. Bennett Volbers, Alexander Albert, Janus Niebuhr, Thomas Mull, Paul Clemens, Adrian Schroedter, Robin Fischer, Thomas Isaak, Sponsor Gino Camarda

 

 

Blamable zweite Halbzeit

Das war ja dann nichts mit einer Leistungssteigerung. Eine indiskutabele Chancenverwertung erbrachte erneut eine enttäuschende deutliche 18:35(7:11) Heimniederlage.
Zu Spielbeginn übertrafen sich beide Mannschaften im Auslassen von Torchancen. Das 1:0 fiel erst in der 8. Minute durch Janus Niebuhr. Bis zum 5:4 in der 18. durch Paul Clemens war trotz der wenigen Treffer die Welt für den MTV noch halbwegs in Ordnung. Dann aber konnten sich die Gäste steigern und zogen bis zur Pause auf 7:11 davon. Für die zweite Hälfte galt dann die Vorgabe, die Abwehr weiterhin stabil zu halten, vorne endlich ideenreicher zu spielen und die Chancen konsequenter zu nutzen. Dieses Vorhaben wurde dann exakt vier MInuten umgesetzt. Danach ergaben sich die Schwarmstedter nahezu kampflos.
Trainer Gordian Qual: "Ich bin enttäuscht und sauer. Im Hinspiel waren wir mit nur acht Spielern konkurrenzfähig und heute lief ab der 20. Minute gar nichts mehr. Selbst die klarsten Chancen wurden weggeworfen. Während der Pausenansprache schienen zudem alle die Ohren auf Durchzug geschaltet zu haben!"
Trainer Jörg Mertens: "Die zweite Halbzeit war nicht landesligareif! Uns fehlt insgesamt die qualitative Breite. Ausfälle (heute Manuel Kizakis) bzw. Formschwäche der Führungsspieler können wir nicht gleichwertig kompensieren. Zudem läuft unser Spiel zu sehr über die Mitte, so daß wir sehr ausrechenbar sind. Über die Außenpositionen kommt einfach zu wenig Torgefahr."
Für den MTV spielten:
Adrian Schrödter (TW), Lukas Fischer (TW), Alexander Albert, Jonas Heiken (3 Tore), Thomas Mull (2), Janik Mertens (3), Janus Niebuhr (8/davon 3x7m), Jan Zuidema, Bennett Volbers, Paul Clemens(2/1), Jost Oehlerking, Thomas Isaak,

Jahresauftakt vergeigt

Das war nicht die erhoffte Kehrtwende. Nach der 32:23 (14:12) Niederlage im Kellerduell mit TUS Jahn Hollenstedt hat nun der MTV Schwarmstedt die rote Laterne übernommen.
Dabei begann alles so gut und die Voraussetzungen waren ideal! Erstmals seit langer Zeit fuhr die A-Jugend wieder mit nahezu kompletter Truppe zu einem Auswärtsspiel. Alles war gewillt, endlich wieder Punkte zu ergattern. In einer temporeichen und kampfbetonten legte der Gastgeber bis zur 15. Minute jeweils einen Treffer vor, den der MTV aber immer prompt ausgleichen konnte. Nach einem Doppelschlag von Manuel Kizakis sowie einem tollen Tor von Janik Mertens stand es in der 19. Minute plötzlich sogar 9:11 für die Schwarmstedter. Statt aber ruhig und besonnen weiterzuspielen, wurde im Bemühen den Vorsprung auszubauen, überhastet agiert. Die Folge waren Fehler, die von Hollenstedt sofort mit fünf einfachen Torerfolgen bestraft wurden. Trotz des 14:12 Pausenstandes war noch alles, unter der Voraussetzung die Fehlerquote gering zu halten, möglich.
Dies gelang leider nicht. Trotz teilweise doppelter Unterzahl kam TUS Jahn frei zum Tor durch und behauptete den knappen Vorsprung (40./18:17). Bis zu 53. Minute (24:21) war für den MTV aber noch immer ein Punktgewinn drin. Dafür hätte es aber mehr als des Alleinunterhalters Janus Niebuhr (10 Tore) bedürft. Seine Tore (und nur seine ab der 40.) hielten Schwarmstedt im Spiel. Ohne Unterstützung, dafür vier Zeitstrafen und zunehmende Konfusion seiner Mitakteure ebneten den Weg für den Hollenstedter Heimerfolg.
So sahen die Trainer das Spiel:
Silke Thielsch (Hollenstedt): "Wir freuen uns natürlich über den Sieg. Schwarmstedt hat es uns aber lange schwer gemacht. Trotz des Kampfes war es ein faires und temporeiches Spiel."
Jörg Mertens (Schwarmstedt): "Glückwunsch an Hollenstedt. Der Sieg war verdient, obwohl für uns durchaus mehr drin war. Aber wir schaffen es noch immer nicht, über 60 Minuten konstant gut zu spielen bzw. die Fehlerzahl gering zu halten.
Zudem haben wir kein Mittel gegen den Hollenstedter Toptorschützen(14 Tore) und Spielgestalter gefunden.
Erfreulich war heute die Teilnahme nahezu aller Spieler, was beim Training in letzter Zeit leider nicht der Fall war..."

Für den MTV spielten:
Lukas Fischer (TW), Adrian Schrödter (TW), Alexander Albert (3 Tore), Jonas Heiken, Thomas Mull, Manuel Kizakis (3), Janik Mertens (4), Janus Niebuhr (10), Jan Zuidema, Bennett Volbers, Paul Clemens(3), Thomas Isaak

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Sportler und Baskettballplatz

A-Jugend als Hintergrundbild bei Sky

Gestern waren wir gemeinsam mit 80 anderen Schwarmstedter Handballern in der TUI-Arena zum Spiel TSV Hannover-Burgdorf - VfL Gummersbach. Die Recken gewannen mit 28:22 und wir alle hatten viel Spaß...

Trotz Niederlage zufrieden

Es geht langsam wieder aufwärts für die A-Jugend des MTV Schwarmstedt. Beim TSV Anderten II gab es zwar eine letztendlich deutliche (etwas zu hohe) 29:18 (11:10) Niederlage, aber die ersten 35 Minuten waren durchaus schon wieder recht ansehlich.
Nach der 1:0 Führung durch Janus Niebuhr kamen die haftmittelgewohnten Gastgeber besser ins Spiel und zeigten sich treffsicherer. Der MTV hielt den Rückstand aber stets auf maximal drei bis vier Tore und blieb dadurch in Schlagdistanz.
In ihrer stärksten Phasen kurz vor dem Seitenwechsel kamen die Schwarmstedter durch Janik Mertens dann sogar zum 10:10 Ausgleich. An diese Leistung wollte das Team in der zweiten Halbzeit anknüpfen und ging erneut topmotiviert aufs Feld. Bis zur 38. min gelang dies auch weitesgehend, dann aber warf eine Zeitstrafe gegen Thomas Mull die Mannschaft etwas aus der Bahn. Es machte sich zudem nun ein Kräfteverschleiß bemerkbar, der durch eine dünn besetzte Bank (nur ein Feldspieler) verschärft wurde. Bis dahin zeigten sich der MTV Schwarmstedt im Ausnutzen seiner Chancen recht erfolgreich, sogar die Strafwürfe fanden alle den Weg ins Tor. Jetzt aber folgten Fehlwürfe in Reihe, so daß Anderten über die erste und zweite Welle mit leichten Treffern davonziehen konnte. "Für die Moral wäre eine knappere Niederlage sicher hilfreicher gewesen. Aber auch so sind wir vor allem mit der ersten Halbzeit schon zufriedener als zuletzt. Diese positiven Ansätze gilt es nun weiter auszubauen.", so die Trainerworte.
Für den MTV spielten:
Lukas Fischer (TW), Adrian Schrödter (TW), Alexander Albert Jonas Heiken (1), Thomas Mull (1), Manuel Kizakis (5), Janik Mertens (3), Janus Niebuhr (8/3), Thomas Isaak

Nach zwanzig Minuten den Faden verloren

Mit großen Vorsätzen startete die A-Jugend des MTV Schwarmstedt in die Nachholpartie gegen TSV Neustadt. Nach einem verheißungsvollen Beginn verlor der Gastgeber dann ab der 20. Minute komplett den Faden und ging gnadenlos mit 20:36(10:16) unter.
Die Anfangsphase sah zumindest teilweise wieder recht ordentlich aus. Eine 5:3 Führung war der Lohn für die große Einsatzbereitschaft aller Spieler. Dann zog jedoch wieder der Schludrian in der Chancenverwertung ein. Statt die gut herausgespielten Möglichkeiten zu nutzen, wurde der Gegner zu leichten Gegenstoßtoren eingeladen (5:5). Manuel Kizakis gelang es beim 6:5, letztmalig eine Führung zu erzielen. Neustadt gewann danach immer mehr die Übermacht. Bis zum 8:10 hielt der MTV aber noch mit. Als der Ball jedoch wieder mehrfach nicht seinen Weg ins Tor fand, gingen nach einem Neustädter 4:0-Lauf die Köpfe nach unten. Die Seiten wurden bei 10:16 gewechselt. Das erwartete Aufbäumen in der zweiten Hälfte fiel mit vielen verkrampften Aktionen komplett ins Wasser.
Insgesamt vergab der MTV erneut fünf! Strafwürfe und ließ auch sonst etliche Hundertprozentige liegen. Zudem gelang es der Mannschaft nie sich auf die Linie der Schiedsrichter einzustellen und haderte stattdessen mit deren Entscheidungen. So hatte der TSV ein leichtes Spiel, Konter um Konter im Tor der Schwarmstedter unterzubringen. "Das ist aktuell kein Landesliganiveau, was unsere Mannschaft anbietet! Selbst im kämpferischen Bereich können wir nicht mit allen Spielern zufrieden sein. Einige Leistungsträger sind aus verschiedensten Gründen momentan nicht in Bestform. Theoretisch haben wir die Breite, um das auszugleichen.
Dazu fehlt es aber manchen leider am Willen und Mut, diese Lücken zu füllen. Wir müssen es wieder durchgängig schaffen, dahin zu gehen wo es auch wehtun kann. Nur so geht es aufwärts!"
Für den MTV spielten:
Adrian Schrödter (TW), Alexander Albert, Lukas Fischer (1 Tor), Jonas Heiken (1), Thomas Mull (2/davon 1x7m), Manuel Kizakis (4), Bennett Volbers, Jan Zuidema, Janik Mertens (5), Janus Niebuhr (7/2), Robin Fischer, Thomas Isaak

Pleitenserie hält an

Da ist aktuell wirklich der Wurm drin. Vielen Worten und Beteuerungen folgten jedoch keine Taten. Ein mut- und energieloser Auftritt des MTV Schwarmstedt in Wietzendorf verhalf dem gastgebenden TSV zu einem klaren 30:23 (14:11) Erfolg.
Von Beginn an hatte der MTV keinen richtigen Zugriff auf die wacheren und aktionsschnelleren Wietzendorfer Spieler. So lief man stets einem Rückstand hinterher. Die kräftezehrende Aufholjagd brachte aber nie eine wirkliche Wende. Weniger als zwei Tore Differenz gestattete der TSV Wietzendorf den Gästen nicht. Um es korrekter auszudrücken, auf Grund von Fehlpässen und unentschlossenen Angriffshandlungen brachte sich das MTV-Team immer wieder selbst ins Hintertreffen. Trotzdem war bis zur 45.Minute noch alles möglich. Aber wenn trotz phasenweiser zweifacher Überzahl keine Vorteile erarbeitet werden können und Gegenstoßtore kassiert werden, ist das schon beschämend.
"Wenn sich Einstellung und Leistung einiger Spieler nicht kurzfristig entscheidend bessern, werden wir bald am Tabellenende stehen!" so die harten Worte von Trainer Jörg Mertens.
Schon am Mittwoch gibt es Gelegenheit beim Spiel gegen den TSV Neustadt, sich anders zu präsentieren.
Für den MTV spielten:
Adrian Schrödter (TW), Lukas Fischer (1 Tor), Jonas Heiken (1), Thomas Mull (2), Manuel Kizakis (5), Bennett Volbers, Jan Zuidema (1), Janik Mertens (4), Janus Niebuhr (9/davon 4 x 7m)

Dritte Niederlage in Folge

Nach einer erneut mäßigen Leistung verlor die A-Jugend des MTV Schwarmstedt ihr Heimspiel gegen HSG Verden/Aller deutlich mit 19:34(10:16). Trotz der Unterstützung der lautstarken Kulisse (knapp 100 Zuschauer), scheint dem MTV momentan das notwendige Selbstvertrauen für einen Befreiungsschlag zu fehlen.
Nach einem ausgeglichenen Beginn (3:3) stellte der Favorit aus Verden relativ schnell einen Sicherheitsabstand von 5 Toren her, da in dieser Phase auf Schwarmstedter Seite bereits drei Strafwürfe vergeben wurden. Da auch sonst einfach zu wenig funktionierte, hatten die Gäste leichtes Spiel die Partie frühzeitig zu dominieren (7:15, 25. Minute). Danach gab es zwar ein kurzes Aufflackern der Handballkünste des MTV mit drei Toren(2x Paul Clemens und 1x Manuel Kizakis) in Folge und einem von Adrian Schrödter gehaltenen Siebenmeter. Näher als beim 10:15 kamen die Gastgeber jedoch nicht, da die Fehlerquote einfach zu hoch war. In der zweiten Hälfte stimmte dann einzig die kämpferische Einstellung, ohne aber spielerisch überzeugen zu können. Der Abstand wurde somit immer größer und spätestens nach der fragwürdigen roten Karte gegen Spielmacher Janik Mertens war die Partie endgültig gelaufen. Im weiteren Verlauf wechselte Schwarmstedt dann komplett durch, um allen die Gelegenheit zu geben, Spielpraxis zu sammeln.
Trainerfazit: "Bedauerlicherweise ist nichts mehr vom Esprit der ersten Spiele zu sehen. Selbst größte Chancen (u. a. erneut vier Strafwürfe) werden kläglich vergeben und die Abwehrarbeit läßt zudem auch sehr zu wünschen übrig. Zu oft agieren wir zu passiv und sind daher zu spät am Gegner. Die nächsten beiden Spiele gegen Wietzendorf und Neustadt werden richtungsweisend sein. Da gilt es für die Mannschaft, Charakter zu zeigen. Erschwerend kommt allerdings hinzu, daß sich unser heutiger bester Spieler Paul Clemens(siehe Bild) im anschließenden Pokalspiel der Herren nach einer unfairen Attacke schwer verletzte und mehrere Wochen ausfällt."
Für den MTV spielten:
Adrian Schrödter (TW), Lukas Fischer (TW), Alexander Albert (1 Tor), Jonas Heiken (1), Thomas Mull (2), Manuel Kizakis (4), Bennett Volbers, Paul Clemens (6), Jan Zuidema, Janik Mertens (2), Janus Niebuhr (3), Thomas Isaak.

Bild könnte enthalten: 1 Person, machen Sport

Da war mehr drin...

Eine sehr durchwachsene Leistung war nicht aussreichend, um bei der SG Misburg glänzen zu können. Nach einem wechselhaften Spielverlauf gab es eine vermeidbare 38:33(20:18) Auswärtsniederlage.
Nur mühsam fand die A-Jugend des MTV Schwarmstedt in das erste Spiel nach fünfwöchiger Pause. Technische Fehler und Fehlwürfe kennzeichneten die Anfangsphase. Da zu dem die Abwehr nicht sehr sattelfest stand, hatten die Misburger immer wieder die Gelegenheit zu leichten Toren. Bis zu 17. Minute rannte der MTV stets einem Rückstand hinterher. Erst dann gelang mit dem 9:10 durch Janik Mertens die erste Führung. Diese hielt aber nur bis zum 13:15, dann folgte ein erneute Schwarmstedter Torflaute. Die Seiten wurden mit einer knappen Misburger 20:18 Führung gewechselt. Auf jeden Fall war die Begegnung für die Zuschauer auf Grund der vielen Tore sehr unterhaltsam, die Trainer rauften sich aber auf beiden Seiten die Haare. Es war schon jetzt zu erkennen, daß heute das Team gewinnt, welches es schafft, seine Fehler zu minimieren.
Das Bemühen es in der zweiten Hälfte besser zu machen, scheiterte auf Schwarmstedter Seite immer wieder am eigenen Unvermögen. Hier ein Fehlpass, da ein überhasteter Abschluss oder eine Regelwidrigkeit und schon war die Chance dahin. Erst ab der 43. Minute wurde es langsam besser und der Betrachter konnte endlich glauben, daß der MTV nun endlich die Kurve bekommen hat. Bis zum 29:30 in der 50. Minute lagen die Gäste wieder vorn. Das war es dann aber auch. Aller Einsatz half nichts, da selbst freieste Würfe dem gegnerischen Torwart in die Arme geworfen wurden. Die 38:33 Niederlage war nach der heutigen Leistung gerechtfertigt, aber nicht unvermeidbar.
Trainerfazit:"Es ist uns heute nicht gelungen, die vielen Fehler zu reduzieren und das Potenzial der Mannschaft über die gesamte Spielzeit abzurufen. Letztendlich waren es zwar immer nur Kleinigkeiten die fehlten, die aber in der Summe dem Gegner zum Sieg verhalfen. Inbesondere unsere eigentlich gut stehende Abwehr, hatte heute Löcher wie ein Schweizer Käse."
Für den MTV spielten:
Adrian Schrödter (TW), Lukas Fischer (TW), Alexander Albert (3 Tore), Jonas Heiken, Thomas Mull (1), Robin Fischer, Manuel Kizakis (6), Bennett Volbers, Paul Clemens (3), Jan Zuidema, Janik Mertens (10), Janus Niebuhr (10).

Bild könnte enthalten: 13 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen, Schuhe und Innenbereich

Erste Saisonniederlage für die MTV A-Jugend

Leider wurde es nichts mit einer erneuten Überraschung. Gegen HV Lüneburg rannte das A-Jugendteam von Beginn an einem Rückstand hinterher. Zuviele technische Fehler und eine schwache Chancenverwertung spielten dem Gegner immer wieder in die Karten, so daß am Ende ein 21:25 (10:15) Niederlage zustande kam.
Neben dem wiederholten Ausfall von Linksaußen Alexander Albert(Bänderdehnung) gingen drei weitere Schwarmstedter Spieler angeschlagen ins Spiel. Das wirkte sich auf die komplette Begegnung aus. Was hinten noch mit Kampf und einem starken Adrian Schrödter im Tor ausgebügelt wurde, konnte vorne nur phasenweise kompensiert werden.
Die Lüneburger lagen über die gesamte Spieldauer vorne und profitierten von etlichen Schwarmstedter Ballverlusten mit einfachen Toren. Der MTV musste sich jeden Treffer hart erarbeiten und rackerte sich mehrfach wieder auf ein Tor(3:4, 6:7) heran. Dem 9:10 in der 18. Minute durch Paul Clemens folgte jedoch ein zehnminütige Phase ohne Schwarmstedter Torerfolg, die erst Janik Mertens zum 10:15 Halbzeitstand beendete. Die zweite Hälfte lief dann etwas besser für die Gastgeber. Allerdings verhinderte die magere Trefferausbeute die entscheidende Wende. Der Ausgleich wollte einfach nicht fallen. Beim 18:19 von Janus Niebuhr (50.) und 20:21 von Lukas Fischer (51.), der heute als Feldspieler glänzen durfte(siehe Foto unten), bestanden dazu etliche Möglichkeiten. Überhastete und ungenaue Abschlüsse des Schwarmstedter Angriffs brachten den HV Lüneburg aber auf die Siegerstraße.
Trainer Jörg Mertens nach dem Spiel: "Glückwunsch an unseren Gegner, der unsere Fehler eiskalt genutzt hat. Die Viertoreniederlage ist vielleicht etwas zu hoch ausgefallen, aber anbetracht unseres geschwächten Kaders können wir trotzdem zufrieden sein." Gordian Qual ergänzt: "Wenn uns vor der Saison jemand gesagt hätte, wir verlieren mit nur vier Toren gegen Lüneburg, dann hätten wir das dankend angenommen. Aber nach den bisherigen Spielen und dem heutigen Verlauf, ärgert man sich doch ein wenig, da durchaus mehr drin war."
Auf jeden Fall sind die Jungs des MTV Schwarmstedt heiß auf weitere Punkte und werden in der jetzt folgenden vierwöchigen Spielpause nach ein paar Tagen Regeneration ihre Kräfte auf die kommenden Gegner fokussieren.

Für den MTV spielten:
Adrian Schrödter (TW), Lukas Fischer (1 Tor), Jonas Heiken, Thomas Mull (2), Robin Fischer, Manuel Kizakis (4), Bennett Volbers, Paul Clemens (2), Jan Zuidema, Janik Mertens (5), Janus Niebuhr (7), Thomas Isaak

Bild könnte enthalten: 1 Person, steht und Text

Nach Auswärtssieg noch immer ungeschlagen

Die A-Jugend läßt die Muskeln spielen

Das war wieder nichts für schwache Nerven! Erneut stellte die A-Jugend des MTV Schwarmstedt ihre Kampfkraft unter Beweis und schlug im ersten Auswärtsspiel der Saison die HSG Schaumburg-Nord mit 24:25(15:14). Dabei konnten die Schwarmstedter einen Dreitorerückstand (23:20) noch kurz vor dem Schlußpfiff mit einer Energieleistung drehen.
Die Gastgeber erwischten den besseren Start und lagen bis zur 11. Minute meistens mit zwei Treffern vorn. Dann kam der MTV-Angriff ins Rollen und Torwart Lukas Fischer wußte sich zudem zu steigern. Das war gleichbedeutend mit der 8:11 Führung.
In einer nun weitesgehend ausgeglichenen Partie konnte sich keine der Mannschaften entscheidend absetzen. Die 15:14 Halbzeitführung für Schaumburg konterten die Schwarmstedter nach Wiederanpfiff mit einem 3:0 Lauf zum 15:17. Dieser Vorsprung hielt leider durch einige leichtsinnige Ballverluste nicht sehr lange, so dass die HSG immer wieder ins Spiel zurückkam. Da den Gästen anscheinend die Kräfte schwanden, gewann Schaumburg so langsam die Oberhand. Beim 23:20 in der 52. MInute schien alles nach Plan für die Gastgeber zu laufen. Nun kam jedoch wieder die Zeit des MTV Schwarmstedt. Trotz etlicher Blessuren warf insbesondere Janik Mertens nochmals all seine Kräfte ins Rennen und schaffte mit einem Doppelschlag den erneuten Anschluß zum 23:22. MIt dem anschließenden Ausgleich durch Janus Niebuhr in der 55. Minute war die Begegnung wieder komplett offen. Der Heimauszeit folgte die letzte Führung für die HSG Schaumburg-Nord. Erst Manuel Kizakis vom Kreis zum 24:24 und Janus Niebuhr mit einem schönen Freiwurftor besiegelten den ersten Auswärtssieg der Saison und den zwischenzeitlichen zweiten Tabellenplatz in der Landesliga.
"Wir haben jetzt im Prinzip schon mehr erreicht, als wir zu hoffen gewagt haben. Jetzt heißt es, weiterhin fokussiert zu Werke gehen und dranbleiben. Nur dann können wir erneut den einen oder anderen Punkt ergattern", so das Fazit von Trainer Jörg Mertens. Dem stimmte Gordian Qual zu und ergänzt:"Was die Jungs heute wieder auf der Platte geleistet haben, ist schon bemerkenswert. Besonderes Lob für Torwart "Fischi" Lukas Fischer, Janik Mertens und Janus Niebuhr. Aber auch die anderen brauchen sich nicht zu verstecken und haben ihren Anteil am Sieg."
Nächste Woche erwartet der MTV Schwarmstedt mit dem HV Lüneburg einen der Staffelfavoriten und will diesem natürlich auch einen heißen Kampf bieten.

Für den MTV spielten:
Lukas Fischer (TW), Jonas Heiken, Thomas Mull (3 Tore), Manuel Kizakis (3), Bennett Volbers, Paul Clemens (2), Jan Zuidema(1), Janik Mertens (8), Janus Niebuhr (8)

Bild könnte enthalten: 11 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen

VORSCHAU 4.SPIELTAG LANDESLIGA

Kann unser Team wieder jubeln?

Am Samstag fährt die A-Jugend zum ersten Auswärtsspiel der Saison nach Bad Nenndorf. Dort wartet mit der HSG Schaumburg-Nord ein bekannter Gegner auf das Schwarmstedter Team. Die Gastgeber sind mit zwei Siegen gegen Misburg und Wietzendorf gut gestartet und stehen verlustpunktfrei auf dem zweiten Tabellenplatz. Aber auch der MTV kann nach dem gelungenen Landesligastart mit breiter Brust auflaufen und ist bereit den Kampf um die Punkte anzunehmen. Im letzten Aufeinandertreffen während der ersten Relegationsrunde gestaltete Schwarmstedt das Aufeinandertreffen siegreich. Die HSG wird somit auf Revanche sinnen und versuchen, ihren Heimvorteil zu nutzen.
"Eine machbare Aufgabe für unsere Jungs. Wir werden auf jeden Fall alles geben, um weiter in der Erfolgsspur zu bleiben." so die Vorgabe der Trainer Gordian Qual und Jörg Mertens.

Walsroder Zeitung vom 13.09.17

Presseschau

Leistungsgerechtes Unentschieden nach erneutem Handballkrimi

Die A-Jugend des MTV ist in der aktuellen Landesligasaison noch immer ungeschlagen. Mit einem 7m Treffer durch Janus Niebuhr wurde das 22:22 (11:9) Unentschieden gegen TUS Jahn Hollenstedt allerdings erst in der letzten Sekunde gesichert.
Unter einem schlechten Stern stand die heutige Begegnung in der Schwarmstedter Halle. Zum einen musste der Ausfall von drei bewährten Kräften kompensiert werden, zum anderen konnten einige Spieler unter der Woche krankheitsbedingt nicht trainieren und gingen angeschlagen in die Partie.
Das wurde leider von Beginn an sehr deutlich. Nach schwachem Beginn kämpfte sich die Schwarmstedter Mannschaft nur mühselig in das Spiel. "Einzig den guten Paraden von Lukas Fischer war es zu verdanken, daß wir nicht gleich komplett auf die Verlierstraße gerieten." so Trainer Jörg Mertens.
Erst in der 12. Minute! gelang Thomas Mull der erste MTV-Treffer zum 1:3. Bis dahin fiel dem heimischen Angriff nichts ein, die gegnerische Abwehr (mit einer Manndeckung gegen Janus Niebuhr) in Verlegenheit zu bringen. Erst eine taktische Umstellung erbrachte endlich bessere Tormöglichkeiten, die auch konsequent von den beiden Kreisspielern Jonas Heiken und Manuel Kizakis sowie Regisseur Janik Mertens genutzt wurden. In der 23. MInute ergab sich dann die erste Führung zum 7:6, die bis zur Pause auf 11:9 ausgebaut wurde. Schon zu diesem Zeitpunkt war zu sehen, daß es heute kein Torfestival geben wird. Die Abwehrreihen und Torhüter sollten weiterhin im Mittelpunkt stehen. Die Schwarmstedter konnten ihr Vorhaben endlich auch spielerische Akzente zu setzen, nach Wiederanpfiff nur kurzzeitig bis zur 13:10 Führung verwirklichen. Dann wurde oft überhastet der Ball weggeworfen und Hollenstedt konnte zum 13:13 ausgleichen. Bis zum 19:19 (43.MInute) gab es immer wieder den gleichen Ablauf, die Führung der Heimmannschaft wurde von den Gästen prompt ausgeglichen. In den nächsten sechs Minuten fiel dann auf keiner Seite ein Tor. Insbesondere der nun eingewechselte Schwarmstedter Adrian Schrödter wuchs förmlich über sich hinaus und parierte unter dem Jubel der wiederum zirka 100 Zuschauer zahlreiche "Hundertprozentige". Allerdings konnte auch er die erstmalige Hollenstedter Führung in der zweiten Hälfte durch deren Toptorschützen zum 19:20 nicht verhindern. Im Gegenzug schaffte Janik Mertens nochmals den sofortigen Ausgleich. Immer wieder hart attakiert, ließen die Kräfte auf Schwarmstedter Seite zusehends nach. Die Folge war dann der 20:22 Rückstand fünf Minuten vor dem Schlußpfiff. An sich kein Beinbruch und ausreichend Zeit zum Reagieren. Aber zu oft wurde der Ball im Angriff verdattelt und Torhüter Adrian Schrödter musste sein ganze Können aufbieten, um sein Tor sauberzuhalten. Erst eine tolle Einzelleistung von Paul Clemens erbrachte in der 58. Minute den Anschlußtreffer. Den Gegenangriff versuchte Hollenstedt lange auszuspielen. Noch dreißig Sekunden. Zeitstrafe für Schwarmstedt. War es das? Nein. Der Wurf der Hollenstedter konnte abgewehrt werden und der MTV war wieder im Ballbesitz. Mit einem energischen Antritt versuchte Janik Mertens den Ball nach vorne zu treiben und wurde dabei vom Gegner am Mittelkreis unsanft in American Football Manier zu Boden befördert. Die Folge war eine blaue Karte (Spielauschluß mit Bericht) und Strafwurf für den heimischen MTV. Den verwandelte Janus Niebuhr sicher zum umjubelten 22:22 Ausgleich.
Insgesamt war es ein gerechtes Unentschieden, wobei sicherlich auch zwei Punkte für die Schwarmstedter nicht unmöglich waren.
Trainer Jörg Mertens nach dem Spiel:" Uns allen fehlte heute die nötige Frische für ein besseres Auftreten. Der Punkt war hart erkämpft. Positiv ist auf jeden Fall zu bewerten, dass wir inzwischen in der Lage sind, auch aus schlechten Spielen Zählbares mitzunehmen. Mit etwas mehr Routine und Übersicht wäre heute mehr drin gewesen. Ein Lob gilt der sehr jungen Schiedsrichterin, die alleine pfeifend eine souveräne Leistung bot."
Für den MTV spielten:
Adrian Schroedter (TW), Lukas Fischer (TW), Jonas Heiken (2 Tore), Thomas Mull (1), Manuel Kizakis (6), Bennett Volbers, Paul Clemens (1), Jan Zuidema, Janik Mertens (7), Janus Niebuhr (5/davon 3 x 7m), Thomas Isaak

 

VORSCHAU LANDESLIGA 3. SPIELTAG 09.09.17

Manuel Kizakis Tore sind wieder gefragt

Am Samstagabend um 18:15 Uhr erwartet unsere A-Jugend in der Schwarmstedter KGS-Sporthalle den TUS Jahn Hollenstedt zum nächsten Landesligaduell. Die Gäste sind sehr unglücklich mit zwei sehr knappen Niederlagen gegen Verden und Anderten in die Saison gestartet und werden sicherlich alles für ihre ersten Punkte tun. In den Hollenstedter Reihen ist mit Milosz Hanytkiewicz, ein individuell sehr starker ehemaliger Heidmärker Oberligaspieler aktiv. Er hat bisher die vergangenen Begegungen nahezu im Alleingang lange offen gehalten. Die Schwarmstedter Abwehr steht also vor der Aufgabe, insbesondere seine Kreise zu stören. Wenn das gelingt, ist durchaus wieder eine Überraschung für den MTV drin. Auf jeden Fall wird die Mannschaft mit der lautstarken Unterstützung des Publikums wieder alles für einen Sieg geben.
Eintritt ist wie immer frei! 100 % Einsatz ist garantiert!

Verlegung Landesliga 2. Spieltag/ 15.11.17 / 19:30 Uhr

Thomas Mull will wieder zwei Punkte holen...

Auf Grund von Verletzungsproblemen hat unser Gegner um eine Verlegung des Spiels gebeten. Wir sind diesem Wunsch nachgekommen. Neuer Termin 15.11.17 um 19:00 Uhr  MTV Schwarmstedt - TSV Neustadt

Starker Auftritt im ersten Landesligaspiel

Vielen Dank für die neuen Trikots an unseren Sponsor Ronny Olfermann, Inhaber der Fahrschule Flegel GmbH

Mit einem knappen aber verdienten 27:26 (15:13) Sieg über TSV Anderten 2 gelang der A-Jugend des MTV Schwarmstedt ein toller erster Auftritt in der Landesliga.
Das war doch ein Start nach Maß! Die knapp 100 Zuschauer sahen von Beginn an einen topmotivierten Gastgeber, der mit einem 3:0 Lauf durch Janus Niebuhr und zweimal Alexander Albert gleich wie die Feuerwehr loslegte. Die Gäste aus Anderten waren sowohl von der Kulisse als auch dem beherzten Auftreten des MTV sichtlich beeindruckt. Der Gästetrainer mußte beim Stand von 7:2 bereits in der 11. Minute die erste Auszeit nehmen und seine Mannschaft neu einstellen. Dies gelang ihm jedoch nur bedingt. Die Schwarmstedter spielten weiter wie im Rausch und erhöhten sogar auf sechs Tore Abstand (9:3, 10:4). Erst dann wußte das Anderter Team ihren Kreisspieler besser in Szene zu setzen und konnte kontinuierlich bis auf 11:9 verkürzen. Das Spiel drohte zu kippen. Aber nicht mit den MTV-Jungs! Erneut schlugen Janus Niebuhr (2x) und Janik Mertens zu und korrigierten das Ergebnis auf 14:9. Der TSV Anderten ließ jedoch nicht locker und konnte bis zur Pause wiederum auf 15:13 verkürzen. In der zweiten Hälfte erwischten die Gäste den besseren Start und kamen jetzt sogar bis auf ein Tor (16:15) heran. Dann erhöhte der MTV angekurbelt von Janik Mertens die Schlagzahl. Zwei Tore von ihm und je eins von Janus Niebuhr und Paul Clemens brachten Schwarmstedt auf 20:15 in der 37. Minute nach vorn. Mittlerweile wurde das Spiel immer intensiver und die Zeitstrafen häuften sich auf beiden Seiten. Anderten variierte mehrfach seine Deckungssysteme und nahm die stärksten Schwarmstedter Niebuhr und Mertens in Manndeckung. Das alles half jedoch nichts. Immer wieder fand der MTV Lösungen und kam zum Torerfolg. In dieser Phase wußte vor allem Thomas Mull mit seiner Übersicht zu gefallen und glänzte mit Toren und klugen Zuspielen. Trotzdem knabberte die Gästemannschaft den Schwarmstedter Vorsprung immer weiter ab. Der Anschlußtreffer fiel 68 Sekunden vor dem Schlußpfiff. In Ballbesitz nahm die MTV-Bank nach 59:10 Minuten clever ihre letzte Auszeit und beruhigte in der Ansprache die Jungs. Ausgebufft wie alte Hasen ließen sie die letzten 50 Sekunden die Uhr runterlaufen und erlaubten dem TSV Anderten keinen Ballbesitz mehr. Das bedeutete den verdienten 27:26 Sieg für den MTV Schwarmstedt. Vielen Dank an das tolle Publikum für die Unterstützung.

Für den MTV spielten:
Adrian Schroedter (TW), Lukas Fischer (TW, 2 von 5 Siebenmeter gehalten), Alexander Albert (3 Tore), Jonas Heiken (1), Niels Bäßmann (1), Thomas Mull (5), Manuel Kizakis (1), Bennett Volbers, Paul Clemens (2/ davon 1 x7m), Jan Zuidema, Janik Mertens (5/1), Janus Niebuhr (9), Thomas Isaak

Landesliga! Endlich geht es los!

Die Vorfreude der männlichen A-Jugend-Mannschaft des MTV Schwarmstedt auf den 1.Spieltag in der Handball-Landesliga Ost ist riesengroß. Mit Spannung darf man das erste Auftreten am 26.08.17 ab 17:00 Uhr in der Schwarmstedter KGS Sporthalle gegen den TSV Anderten 2 erwarten. Nach einer intensiven und erfolgreichen Vorbereitung wird der Gegner aus dem Süden Hannovers ein echter Gradmesser des wirklichen Leistungsstandes für die MTV-Jungs sein.
Nahezu unverändert wird der Landesliganeuling aus dem Aller-Leine-Tal in die Saison 2017/18 gehen. Einzig auf der Torhüterposition ist nach dem Wechsel von Leon Bloch zur ersten Mannschaft unseres Kontrahenten, nach einem Auslandsaufenthalt Rückkehrer Lukas "Fischi" Fischer wieder gemeinsam mit Adrian Schroedter aktiv. Wenn man die Schwarmstedter Leistungen der Relegatonsturniere zur Grundlage legt, sollte es nicht unmöglich sein, den einen oder anderen Mitkonkurrenten zu ärgern. Trotzdem geht es für das komplette Team in erster Linie darum, die Zuschauer durch Kampf und Spielwitz zu begeistern.
"Wir wollen diese Saison einfach genießen.und viele Erfahrungen sammeln. Schon jetzt können wir stolz auf das Erreichte sein", so unisono die Worte der Trainer Gordian Qual und Jörg Mertens.
Die Zuschauer werden auf jeden Fall, ein interessantes und intensives Spiel zu sehen bekommen.

100 Prozent Einsatz für Null Euro Eintritt.

850 Jahre Schwarmstedt - Stimmungsvoller Festumzug

Ein fantastischer Festumzug mit vielen Zuschauern bildete den stimmungsvollen Abschluß des Festwochenendes. Auch wenn das Wetter nicht durchgängig mitspielte, war es für alle Schwarmstedter ein tolles Erlebnis.

 

850 Jahre Schwarmstedt - auch wir sind dabei!

So sah unser Festwagen noch vor ein paar Tagen aus. Wir sind gespannt auf Sonntag. Konnte Projektleiter Gordian Qual die Ratlosigkeit und Arbeitswut (siehe Bild) in die richtigen Bahnen lenken?

A-Jugend und 1. Herren sichere Testspielsieger im Duell mit dem Mellendorfer TV

Gestern Abend herrschte in der Schwarmstedter KGS Sporthalle ein reges Handballtreiben, da sich sowohl die A-Jugend- als auch die Herrenmannschaften des Mellendorfer TV und des MTV Schwarmstedt zu einem Testspiel verabredet hatten. Über jeweils 3x 20 Minuten ging es auf der Spielfläche immer im Wechsel hoch her. Die größten Spielanteile hatten dabei die Jugendlichen, da diese jeweils noch in den Erwachsenenteams aushelfen mußten. Letzendlich stand für den Landesliganeuling ein klarer 33:20 (10:5; 13:7; 10:8) Sieg zu Buche. Die Herren legten da noch einen drauf und gewannen 39:25 (13:13; 11:2; 15:10). Alles in allem wurde der (wahrscheinlich) letzte Test vor Saisonbeginn erfolgreich bewältigt.

Zwei klare Testspielsiege

Mit zwei deutlichen Siegen endete unser "Mini"-Saisonvorbereitungsturnier. Nach jeweils etwas holprigem Start wurden TUS Altwarmbüchen mit 22:15 und MTV Fichte Winsen mit 28:20 geschlagen.

Erst in den zweiten Halbzeiten kam der Schwarmstedter Motor so richtig ins Laufen. Anfangs fehlt die Aggressivität in der Abwehr sowie Präzision in den Pässen. Das ist jedoch nicht verwunderlich, da wir noch mitten in einer intensiven Saisonvorbereitung stecken. Im Laufe der Spieldauer wurde das dann immer besser und alte Bewegungsmuster liefen wieder, so daß viele tolle Spielzüge und Tore zu sehen waren. In der Abwehr konnte man sich auch auf den jeweiligen Gegner einstellen und unsere starken Torhüter Adrian Schroedter und Lukas "Fischi" Fischer noch mehr unterstützen.

Trotzdem gibt es noch etlichen Verbesserungsbdarf. Um in der Landesliga bestehen zu können, bedarf es 60 Minuten höchster Konzentration und Konstanz. Zudem wird für einen Sieg mehr Kaltschnäuzikeit und ein gewisser "Killerinstinkt" verlangt!

Bereits am 16.08.17 gibt es ab 19:30 Uhr gegen den Mellendorfer TV die nächste Chance, daran zu arbeiten.

Vorschau Testspielturnier 12.08.17

Wie bereits angekündigt, werden wir am Samstag ein kleines Saisonvorbereitungsturnier durchführen. Gegner sind TUS Altwarmbüchen und MTV Fichte Winsen.
Hier der Spielplan
15:45 MTV Schwarmstedt - TUS Altwarmbüchen
16:45 TUS Altwarmbüchen - MTV Fichte Winsen
17:45 MTV Fichte Winsen - MTV Schwarmstedt

Wir spielen jeweils 2x 20 Minuten.

Mal schauen, was wir schon drauf haben?!

Die Halle ist ab 15:00 Uhr offen. Eintritt ist frei!

Landesligaaufstieg perfekt!

Mit dem Siegtreffer von Janik Mertens wenige Sekunden vor Schluß hat die A-Jugend des MTV Schwarmstedt den Aufstieg in die Landesliga perfekt gemacht. Nach zwei erfolglosen Versuchen hat es nun im dritten Anlauf endlich geklappt.
Als gastgebender Verein durfte das MTV-Team das mit sechs Mannschaften besetzte Relegationsturnier um die letzten Plätze in der Landesliga eröffnen. Gegner war die JSG Örtzetal, ein aus der Vergangenheit durchaus bekannter und nicht zu unterschätzender Kontrahent. Da hieß hellwach zu starten und von Beginn an zu zeigen, wer hier der Herr im Hause ist. Dies gelang mit Toren von Janus Niebuhr und Alexander Albert beeindruckend. Nach 1:30 Minuten stand es bereits 3:0, bevor Örtzetal der erste Treffer gelang. Der MTV spielte im weiteren Verlauf sehr konzentriert und spielerisch überzeugend weiter. Der Vorsprung konnte dadurch bis zur 13. Minute auf 5 Tore (9:4) ausgebaut werden. Noch ließen sich die Gäste aber nicht abschütteln, so daß die Seiten nach 25. Minuten bei 12:8 gewechselt wurden. Nach der Pause gelang der JSG Örtzetal zwar der erste Torerfolg, aber dann setzte der MTV Schwarmstedt zu einem nicht zu widerstehenden Zwischenspurt an. Ein 4:0 Lauf erbrachte einen 7-Tore Vorsprung, der dann kontinuierlich ausgebaut wurde(16:9, 19:10, 24:13, 27:14). Spätestens jetzt war der Widerstand des Gegners gebrochen, so daß Trainer Gordian Qual ab der 40. Minute auf Kräftesparen bedacht war. Dadurch konnte die JSG Örtzetal den Rückstand etwas verkürzen. Der 31:22 Sieg war aber zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Der erste Schritt war damit getan!
Nun galt es in der Zeit bis zur nächsten Partie gut zu regenerieren und mental auf das Team der JMSG Lohne-Dinklage einzustellen. Diese hatten ihre Begegnung mit der JSG Örtzetal ebenfalls eindeutig 38:22 gewonnen.
Damit war klar, der Gewinner ist Aufsteiger in die Landesliga.
Durch die lange Wartezeit etwas aus dem Kampfmodus gekommen, verschliefen die MTV-Jungs die Anfangsphase und lagen prompt mit 1:4 hinten. Dann gelang es ihnen jedoch umzuschalten und gewohnt zu agieren. Nach 10 Minuten beim 5:5 durch Janus Niebuhr fiel der erste Ausgleichstreffer und in der 15. Minute die erste Führung. Beide Mannschaften duellierten sich von nun an auf Augenhöhe, das Ergebnis blieb knapp. Schwarmstedt konnte mit einem 12:11 in die Halbzeitpause gehen. Nach Wiederanpfiff erwischte Lohne-Dinklage wiederum den besseren Start, konnte sich aber nicht entscheidend absetzen. Der MTV brachte den stotternden Motor nun wieder ins Laufen und schaffte es in Führung zu gehen (30.,17:16). Dann begann die Crunchtime für beide Teams. Die lange Spielzeit (2x25 Minuten) und die hohen Temperaturen forderten ihren Tribut. Die Kräfte der Spieler schrumpften zusehends, technische Fehler und ungenaue Torwürfe nahmen zu. Die letzten 20 Minuten waren trotzdem oder gerade deswegen an Kampf und Dramatik nicht zu überbieten. Zuerst schien der MTV Schwarmstedt im Vorteil zu sein und baute seinen Vorsprung auf vier Tore aus(43.,25:21).
Statt aber diesen weiter auszubauen, begannen einige MTV-Akteure zu denken und verkrampften in ihrem Bemühen. Eine durch eine übermotivierte Aktion gegen Niels Bäßmann verhängte Zweiminutenstrafe lud die JMSG Lohne-Dinklage zur Aufholjagd ein. Binnen kurzer Zeit Stand es 26:26 (46.) und der Pendel zeigte eindeutig in Richtung Gäste. Das zahlreiche Schwarmstedter Publikum sah bereits die Felle davon schwimmen, unterstützte aber weiterhin lautstark die MTV-Jungs. Leider ging die JSG nun sogar mit 26:27 in Front, noch waren aber knapp zwei Minuten zu spielen. Trotzdem mußte ein schnelles Tor her. Mit einer akrobatischen Aktion gelang dies dem Schwarmstedter Kreisspieler Manuel Kizakis. 27:27! Noch 1 Minute und 40 Sekunden! Nach einem umjubelten Fehlwurf der Gäste nahm Trainer Gordian Qual ein Team Timeout. Bei eigenem Ballbesitz waren jetzt noch 50 Sekunden zu absolvieren. Immer wieder Freiwürfe herausholend, schaffte es der MTV die Zeit runterzuspielen. Nun musste aber eine torgefährliche Aktion erfolgen, bevor das Vorwarnzeichen des Schiedsrichters für Zeitspiel erscheint. Spielregisseur Janik Mertens nahm sich acht Sekunden vor Abpfiff ein Herz und warf sich mit aller Energie in die gegnerische Abwehr und erzielte den Treffer zum 28:27. Noch war aber das Spiel nicht zu Ende, mit einer schnellen Mitte kam Lohne-Dinklage nochmals in Tornähe und konnte nur mit einem Foul gestoppt werden. Das bedeutete einen direkten Freiwurf für die Gäste nach Ablauf der Spielzeit. Sechsmannmauer und Anpfiff. Der Ball landete in den Händen der Schwarmstedter Spieler und trudelt abgefälscht in Richtung Torwart Adrian Schrödter, der keine Mühe hat diesen abzuwehren. Damit war es klar, der MTV Schwarmstedt spielt 2017/18 in der LANDESLIGA!!!
Für den MTV Schwarmstedt spielten: Adrian Schrödter (TW), Alexander Albert (7 Tore), Jonas Heiken (1), Niels Bäßmann (1) Manuel Kizakis (15), Bennet Volbers, Paul Clemens (3/davon 2 Siebenmeter), Janus Niebuhr (15), Thomas Mull (4/1), Janik Mertens (13)

Sieg für Schwarmstedter Torfabrik

Nach verhaltenem Beginn startete die Schwarmstedter Torfabrik mit Tobias Mertens an der Spitze durch. Aus einem knappen 17:13 zur Halbzeit wurde ein überzeugender 38:22 Sieg über die HSG Lachte-Lutter erarbeitet. Mit unglaublichen 26 (sechsundzwanzig!!!) in einem Spiel geworfenen Toren stellte Tobias dabei einen neuen Rekord auf.
Ohne die Zuarbeit seiner Mitspieler wäre das alleine allerdings nicht möglich gewesen. Sie brachten ihn durch eigene torgefährliche Aktionen immer wieder in freie Wurfpositionen. Insbesondere Janus Niebuhr und Janik Mertens legten dabei oft uneigennützig den Ball ab. Außerdem zu Gefallen wusste heute Jonas Heiken. Er nutzte seine Einsatzzeit konsequent mit fünf sehr schönen Toren aus.
Damit konnte die Schwarmstedter B-Jugend weiterhin ungeschlagen die Tabellenspitze behaupten, bevor es am kommenden Sonntag zum Showdown gegen MTV Eyendorf kommt.
Es spielten:
Leon Bloch (TW ), Jonas Heiken (5 Tore), Paul Clemens (2), Janik Mertens (1), Janus Niebuhr, Thomas Mull, Robin Fischer, Manuel Kizakis (4), Tobias Mertens (26)

Das war 1A mit * !!!

Mit einem Dauerlächeln lief das Trainerduo Gordian Qual/Jörg Mertens am gestrigen Mittwochabend durch die Schwarmstedter Sporthalle. Soeben hatten "ihre" Jungs den engsten Verfolger um den Staffelsieg JMSG Wietze/Winsen nach hartem Kampf niedergerungen! Der 24:20 (14:8) Erfolg war letztendlich klarer und einfacher als erwartet, da sich der Gegner durch unbeherrschte Aktionen teilweise selber geschwächt hatte. Trotzdem ist die Leistung der MTV-Jungs nicht hoch genug anzuerkennen. Schließlich waren die Kontrahenten im Schnitt zwei Jahre älter...
Von Beginn an entwickelte sich ein hartes Spiel, in dem die Abwehrreihen und Torhüter die entscheidenden Faktoren bildeten. Hochkonzentriert und mit enormen Selbstvertrauen ausgestattet, startete Schwarmstedt mit vier Toren, bevor dem Gast überhaupt der erste Treffer gelang. Diese Führung konnte teilweise bis zu sieben Toren ausgebaut werden. Es war jedoch klar, dass sich Wietze/Winsen nicht so leicht geschlagen geben würde. Nach der Pause kämpften sie sich zurück ins Spiel und konnten bis zum 19:18 aufholen. Aber Schwarmstedt hatte noch ein Ass im Ärmel. Der bis dahin auf Grund einer Krankheit geschonte Florian Hardekopf, kam nun doch noch zum Einsatz. Da sich die gegnerische Abwehr jetzt verstärkt auf ihn konzentrierte, ergaben sich für seine Mitspieler wieder mehr Freiräume. Diese wurden cool genutzt und damit der umjubelte Sieg in den letzten Minuten sichergestellt.
Ein besonderer Dank gilt den Spielern auf der Wechselbank und den zahlreichen Zuschauern für die großartige Unterstützung. Ihr alle seid ein Teil unseres Erfolges!!! Danke!!!
Wenn der MTV Schwarmstedt im Nachholspiel gegen Eyendorf (Termin noch offen) eine ähnliche Leistung abruft, kann der Traum vom ungeschlagenen Staffelsieger Wirklichkeit werden. Eine volle und gesunde Truppe vorausgesetzt, sollte das möglich sein.

Es spielten:
Lukas Fischer (TW 1.-20.), Leon Bloch (TW 21.-50.), Jonas Heiken, Bennett Volbers, Paul Clemens, Janik Mertens (1 Tor), Janus Niebuhr (1), Thomas Mull (1), Robin Fischer (3), Florian Hardekopf (3), Alexander Albert (5), Tobias Mertens (10)

WIR SUCHEN DICH!!

In Vorbereitung auf die neue Saison suchen wir zur weiteren Verstärkung unserer Mannschaft willensstarke und motivierte Handballspieler der Jahrgänge 1999/2000.
Idealerweise solltest Du bereits Vorkenntnisse in unserer Sportart haben. Das ist aber keine Pflicht (gilt insbesondere für Linkshänder...!!!).

Bei Interesse einfach zu unseren Trainingszeiten in der KGS Sporthalle Schwarmstedt vorbeischauen. Wir sind immer am Dienstag von 18:00 - 20:00/ am Mittwoch von 18:30 - 20:30 / am Freitag von 19:00-21:00 Uhr aktiv.

Wir freuen uns auf Dich!

KLARER AUSWÄRTSSIEG!

Mit 19:36 (HZ 09:20) gelang uns in Eschede ein deutlicher Erfolg.
Spielerisch konnten wir allerdings nur in der Anfangsphase bis zum 0:7 überzeugen. Danach schlichen sich im Gefühl des sicheren Sieges etliche Unkonzentriertheiten ein. Es wurde sich mehr mit der Beschaffenheit des Balls und den Entscheidungen des Schiedsrichters befasst, als einfach auf sich selbst zu fokussieren. Einzig den Torhütern Leon Bloch und Lukas Fischer ist es zu verdanken, dass der Gegner die Einladung zu einfachen Toren nicht noch öfter nutzen konnte. Auch der Angriff ließ viel zu viele Chancen liegen. Ein stärkerer Kontrahent würde diese Nachlässigkeiten gnadenlos bestrafen.
Erfreulicherweise konnte unsere "zweite Reihe" Ihre längeren Einsatzzeiten erfolgreich nutzen und sich mit Torerfolgen belohnen. Besonders bemerkenswert sind die Leistungen unserer "Spielmacher" Janus Niebuhr (4 Tore bis zur verletzungsbedingten Auswechslung) und Janik Mertens (9 Tore).
Vielen Dank auch an Thomas Mull, der trotz Verletzung als Motivator mitfuhr.
Für das Spiel gegen JMSG Wietze/Winsen haben wir eine Verlegung beantragt, da wir am 18.01. nicht in voller Mannschaftsstärke antreten könnten.
Hier unsere Aufstellung:
Leon Bloch (TW 1.-25.) Lukas Fischer (TW 26.-50.), Paul Clemens, Bennet Volbers (3 Tore), Jonas Heiken (1), Robin Fischer (2), Manuel Kizakis (3), Florian Hardekopf (2), Janus Niebuhr (4), Janik Mertens (9), Tobias Mertens (7), Alexander Albert (5)

 

Erneuter Sieg für die B-Jugend des MTV Schwarmstedt

Mit einem klaren 43:30 (23:15) Heimspielerfolg gegen TuS Ebstorf setzte die Schwarmstedter B-Jugend Ihre Serie fort. Bereit seit über einem Jahr (C- & B-Jugend) sind die Jungs inzwischen ohne Pflichtspielniederlage. Lohn dafür ist die Herbstmeisterschaft in der Regionsliga Mitte. Herzlichen Glückwunsch!
Zahlreiche Zuschauer sahen im ersten "echten" Heimspiel der Saison wiederum eine beeindruckende Leistung des MTV. Mit viel Spielfreude und Energie wurde dem Gast sofort klar gemacht, wer der Herr im Hause ist. Bis zum 5:5 konnte Ebstorf noch mithalten, dann zog der Gastgeber unaufhaltsam davon. Ein komfortabler 8 Tore Vorsprung bereits zur Halbzeit gestattete es Trainer Gordian Qual, munter durchzuwechseln. Alle Spieler erhielten Ihre Einsatzzeit und rechtferigten diese mit guten Leistungen. Besonders erwähnenswert war erneut Torwart Leon Bloch. Als Jüngster (Jg. 2001) brachte er in stoischer Ruhe mit tollen Paraden die bis zu drei Jahre älteren Gegnern immer wieder zum Verzweifeln. Ein weiteres Lob haben sich in diesem Spiel Rückraumschütze Florian Hardekopf (11 Tore) und "Mister 100%" Linksaußen Alexander Albert(8 Tore) verdient.
Diese drei ragten noch aus einer ingesamt sehr guten Team-Leistung heraus. Nun gilt es ab Januar  in der Rückrunde die Erfolgsserie fortzusetzen und damit die Tabellenspitze zu verteidigen.

Hier die Übersicht der Torschützen und eingesetzen Spieler der Hinrunde: Leon Bloch (TW), Lukas Fischer (TW), Jonas Heiken, Bennett Volbers, Thomas Mull (1 Tor), Janik Mertens (1), Paul Clemens (7), Janus Niebuhr (17), Robin Fischer (13), Alexander Albert (16), Manuel Kizakis (19), Florian Hardekopf (28), Tobias Mertens (52)

Hoher Sieg zum Ende einer erfolgreichen Saison

Auch im neunten Spiel in Folge war die C-Jugend des MTV Schwarmstedt nicht zu schlagen. Einer hoher 27:38 (11:18) Auswärtssieg gegen HSG Lachte-Lutter bildete den Abschluss einer überaus erfolgreichen Saison 2013/14. Mit dem zweiten Tabellenplatz wurde nahezu das Optimum erreicht. Den Höhepunkt bildete dabei vor zwei Wochen der 17:19 Sieg gegen den bis dahin ungeschlagen Tabellenführer JMSG Winsen/Wietze in deren eigener Halle. Die dort gezeigte Leistung deutete durchaus das Potential zum Staffelsieg an...

 

 

 

 

Gut gespielt-trotzdem verloren

Unsere C-Jugend konnte den spielerischen Aufwärtstrend fortsetzen, jedoch ohne zählbaren Erfolg. Die 23:31 (12:13) Niederlage gegen den ungeschlagenen Tabellenführer JMSG Wietze/Winsen fiel um einige Tore zu hoch aus, da unsere Jungs bis zum Beginn der zweiten Halbzeit durchaus gleichwertig waren.
Als zum Seitenwechsel nur ein Tor Rückstand auf der Anzeigetafel stand, rieben sich alle verwundert die Augen. Wieder hat uns unsere Mannschaft überrascht und zwar endlich mal im positivem Sinn. Von der erwarteten großen Überlegenheit der Gäste war nichts zu spüren. Die anfängliche respektvolle Zurückhaltung wurde schnell aufgegeben und dem Gegner kräftig Paroli geboten. Immer wieder glänzten Tobias/Thomas im Zusammenspiel und Paul wirbelte mit seinen Täuschungen  die Abwehr durcheinander.
Sollte da etwa heute mehr drin sein? Nach dem Seitenwechsel rückte Wietze/Winsen aber schnell wieder das Bild gerade. Im Bemühen Anschluss zu halten, schlossen unsere Jungs überhastet und unvorbereitet ab.
Das war natürlich jedes Mal eine Einladung für die schnellen und körperlich bevorteilten Gästespieler zu einfachen Gegenstoßtoren. Die Folge war ein uneinholbarer Rückstand.
Sich niemals mit der Niederlage abfindend, kämpften aber alle unbeirrt  bis zum Schlusspfiff. Die hämischen Äußerungen der Gästezuschauer stachelten unserer Bemühungen nur noch an-leider vergebens.
Alles in allem können wir auf unsere Schwarmstedter C-Jugend stolz sein. Mit dieser Leistung sind auch alle anderen Gegner schlagbar...
In vierzehn Tagen geht es weiter. Dann ist die HSG Lachte/Lutter zu Gast.

Es spielten: Leon Bloch, Lukas Fischer (TW), Janus Niebuhr, Paul Clemens (4 Tore), Thomas Mull (7), Jonas Heiken, Janik Mertens, Tobias Mertens (9), Alexander Albert, Robin Fischer (1), Manuel Kizakis (2), Bennet Volbers, Nick Meenen

C-Jugend erkämpft sich Sieg gegen Westercelle

Schwerer als notwendig taten sich abermals unsere Jungs gegen die Gäste aus Westercelle. Der 23:20 (13:12) Sieg musste regelrecht erarbeitet werden. Es fehlte noch immer eine gewisse Leichtigkeit und der Spielfluss.
Allerdings war dies gegen einen gewohnt robust zupackenden Gegner, alles andere als einfach zu erreichen.

In einer lange ausgeglichenen Partie konnte sich keiner der beiden Kontrahenten entscheidend absetzen. Wobei unsere Schwarmstedter Jungs fast immer die Nase vorne hatten und nur eine gegnerische Führung (7:8) zuließen. Die Abwehrreihen prägten weitesgehend diese Begegnung. Allerdings agierte unser Angriff oft auch etwas unglücklich bzw. einfallslos in der Wahl der Würfe, so dass der Westerceller Torwart heiße Hände bekam. Da es bei uns hinten etwas besser als in den vergangenen Wochen lief, war dies kein Beinbruch und wir konnten mit einem knappen Vorsprung in die Pause gehen. In der zweiten Hälfte setzen unsere Spieler die Trainervorgaben endlich konsequenter um und verschufen sich damit etwas mehr Luft. Aber mehr als vier Tore wurden es einfach nicht, so dass das traditionelle Bangen bis zum Schluß anhielt.
Zumindest waren aber bei allen Fortschritte zu erkennen, wenn auch nur kleine. Eine Weiterentwicklung ist schwer notwendig, denn in der kommenden Woche haben wir den Tabellenführer Winsen/Wietze zu Gast. Da wir uns bisher immer an das Niveau der Gegner angepasst haben, gelingt dies vielleicht auch mal gegen einen faktisch stärkeren. Als aktueller Tabellenzweiter mit drei vermeidbaren Minuspunkten könnte man glatt von einem Spitzenduell sprechen, jedoch ist der Gast der große Favorit.
 

Es spielten: Lukas Fischer (TW), Janus Niebuhr (1 Tor), Paul Clemens (2), Thomas Mull (1), Jonas Heiken, Janik Mertens, Tobias Mertens (15), Alexander Albert, Robin Fischer (4), Manuel Kizakis, Levin Lemcke, Bennet Volbers

Wertvollen Punkt verschenkt

Statt mit einem Sieg den zweiten Tabellenplatz zu erobern, dümpelt unsere C-Jugend auf Grund eines erneuten Punktverlustes weiterhin im Mittelfeld rum. Das 30:30 (13:13) Unentschieden gegen JSG Örtzetal 2 verdeutlichte wiederum, dass sich in der Abwehr aktuell eine große Baustelle befindet.
Es ist fast  nicht zu glauben, dass 30 geworfene Tore noch immer nicht zu einem klaren Sieg ausreichen. Da es hinten jedoch wie in einem löchrigen Schweizer Käse zuging, hatte der Gegner leichtes Spiel mitzuhalten. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit gabe es eine ständig wechselnde Führung. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Beim 24:24 fruchteten dann plötzlich die ständigen Ermahnungen zu einer  aufmerksameren Abwehr und unsere Jungs zogen mit vier Toren davon. Leider brachte auch dies nicht die nötige Sicherheit und der Vorsprung schmolz von Minute zu Minute. Beim letzten Aufbäumen stand es dann 28:30 und alles hoffte auf den Sieg. Jedoch reichten dem Gastgeber 90 Sekunden um dies zu egalisieren. Mit hängenden Köpfen trotteten die Spieler vom Feld, das hätte nicht zu sein brauchen.
Am kommenden Sonntag heißt der Gegner dann zu Hause VfL Westercelle. Wieder eine Gelegenheit für die Mannschaft zu beweisen, dass sie es besser kann.

Es spielten: Lukas Fischer (TW), Janus Niebuhr (TW & Feld), Paul Clemens (2), Thomas Mull (4), Jonas Heiken (1), Janik Mertens (2), Tobias Mertens (16), Alexander Albert (3), Robin Fischer (3)

Gewonnen! Mehr nicht!

Trotz einer ordentlichen Startphase gelang der C-Jugend nur ein mühevoller 28:26 (16:11)-Sieg gegen HBV 91 Celle. Vorne Hui und hinten Pfui war heute das Motto unserer Jungs.
Nach dem halbherzigen Auftritt in der letzten Woche sollte es zu Hause endlich besser laufen. Das war zumindest der Plan. Bis zum 5:1 sah es auch danach aus. Im Gefühl eines leichten Spiels schlichen sich jedoch sofort wieder die alten Fehler ein. In der Abwehr wurde geträumt und nicht ordentlich zugepackt, so dass der Gegner plötzlich wieder dran war. Da in dieser Phase wenigstens vorne etliche Treffer gelangen, sah es zur Halbzeit noch nach einem sicheren Sieg aus. In der zweiten Hälfte begann aber das große Zittern. Der Celler Trainer stellte seine Mannschaft komplett um und hatte damit Erfolg. Unsere Spieler standen weiterhin schlecht in der Abwehr und wurden dafür mit leichten Gegentoren bestraft. Diese Unsicherheit wirkte sich auch immer mehr im Angriff aus. Da zwischendurch zumindest einige lichte Momente zu sehen waren, wurde der Sieg über die Ziellinie gerettet.
Da ist bei allen Spielern noch viel Luft nach oben. So langsam sollte da auch mal ein Schritt nach vorne zu sehen sein. Nächster Prüfstein ist am kommenden Sonntag auswärts die neu gegründete Spielgemeinschaft JSG Örtzetal 2.
 
Es spielten: Leon Bloch[TW), Janus Niebuhr(5 Tore), Paul Clemens(3), Thomas Mull(2), Jonas Heiken(1), Janik Mertens(3), ]Tobias Mertens(10), Alexander Albert (3), Bennet Volbers, Levin Lemcke(1)

Unnötige Niederlage

Wiederum konnte unsere C-Jugend ihr wahres Leistunsgvermögen nur phasenweise abrufen. Das reichte jedoch nicht zum Sieg beim SV Garßen-Celle. Mit 27:26 (17:14) wurde denkbar knapp und vor allem völlig unnötig verloren.
Mit dem festen Vorhaben die Schmach des Testspiels vergessen zu machen, reisten unsere Jungs nach Celle. Das der Wille dazu alleine nicht aussreicht, machten Spieler und Trainer um eine Erfahrung reicher. Gegen einen gefällig spielenden Gastgeber fehlten unserer Abwehr immer wieder die nötigen Mittel, die Angriffe zu stoppen. Leichte Gegentore waren die Folge. Da es dem Schwarmstedter Angriff nicht gelang in gleichem Maße dagegen zu halten, rannte man stets einem Rückstand hinterher. Viele Abspiel- und technische Fehler schwächten das Selbstvertrauen zusehends. Zudem erkannte der Schiedsrichter(ob berechtigt und nicht sei dahingestellt) etliche unserer Treffer nicht an. Zwischenzeitliches Aufbäumen wurde zudem immer wieder von fragwürdigen Zweiminuten-Strafen unterbrochen, so dass es kaum noch den Glauben an einen Sieg gab. Da änderte sich plötzlich zur Mitte der zweiten Halbzeit. Im Gegensatz zu unseren Jungs hatten die Garßener verstärkt mit Konditionsproblemen zu kämpfen und wir witterten Morgenluft.
Endlich wurde etwas beherzter in der Abwehr zugegriffen und damit Bälle erobert, die dann auch den Weg in das gegnerische Tor fanden. Auch spielerisch blitzte ein um das andere Mal nun das Können auf. Aber aller Kampf reichte nicht mehr aus. Die Heimmannschaft rettete ihren Sieg clever über die Ziellinie.
Am kommenden Sonntag gegen HBV Celle 91 erwarten wir dann den ersten Heimsieg der Saison und damit einen gelungenen Aufgalopp für den folgenden Handballnachmittag mit den Pokalspielen  der Damen und 2.Herren.

Es spielten: Leon Bloch, Lukas Fischer (TW & Feld)  Janus Niebuhr (3 Tore), Paul Clemens (4), Thomas Mull (3),  Jonas Heiken, Janik Mertens (1), Robin Fischer (3),Tobias Mertens (11), Alexander Albert (1), Bennet Volbers

C- Jugend

C-Jugend 2013/14 Obere Reihe v.L Lukas Fischer, Paul Clemens, Tobias Mertens, Thomas Mull, Janus Niebuhr, Alexander Albert, Robin Fischer
Untere Reihe v.l. Gordian Qual (Trainer) Leon Bloch, Levin Lemcke, Janik Mertens, Bennett Volbers, Nick Meenen, Jonas Heiken, Jörg Mertens (Trainer)

Wir trainieren immer Montags von 17:30 -19:30 Uhr  & Mittwochs von 18:00 - 20:00 Uhr. Trainer und Ansprechpartner sind Gordian Qual & Jörg Mertens.