MTV Schwarmstedt > Kalendar

Das war 1A mit * !!!

von Jörg Mertens



Mit einem Dauerlächeln lief das Trainerduo Gordian Qual/Jörg Mertens am gestrigen Mittwochabend durch die Schwarmstedter Sporthalle. Soeben hatten "ihre" Jungs den engsten Verfolger um den Staffelsieg JMSG Wietze/Winsen nach hartem Kampf niedergerungen! Der 24:20 (14:8) Erfolg war letztendlich klarer und einfacher als erwartet, da sich der Gegner durch unbeherrschte Aktionen teilweise selber geschwächt hatte. Trotzdem ist die Leistung der MTV-Jungs nicht hoch genug anzuerkennen. Schließlich waren die Kontrahenten im Schnitt zwei Jahre älter...
Von Beginn an entwickelte sich ein hartes Spiel, in dem die Abwehrreihen und Torhüter die entscheidenden Faktoren bildeten. Hochkonzentriert und mit enormen Selbstvertrauen ausgestattet, startete Schwarmstedt mit vier Toren, bevor dem Gast überhaupt der erste Treffer gelang. Diese Führung konnte teilweise bis zu sieben Toren ausgebaut werden. Es war jedoch klar, dass sich Wietze/Winsen nicht so leicht geschlagen geben würde. Nach der Pause kämpften sie sich zurück ins Spiel und konnten bis zum 19:18 aufholen. Aber Schwarmstedt hatte noch ein Ass im Ärmel. Der bis dahin auf Grund einer Krankheit geschonte Florian Hardekopf, kam nun doch noch zum Einsatz. Da sich die gegnerische Abwehr jetzt verstärkt auf ihn konzentrierte, ergaben sich für seine Mitspieler wieder mehr Freiräume. Diese wurden cool genutzt und damit der umjubelte Sieg in den letzten Minuten sichergestellt.
Ein besonderer Dank gilt den Spielern auf der Wechselbank und den zahlreichen Zuschauern für die großartige Unterstützung. Ihr alle seid ein Teil unseres Erfolges!!! Danke!!!
Wenn der MTV Schwarmstedt im Nachholspiel gegen Eyendorf (Termin noch offen) eine ähnliche Leistung abruft, kann der Traum vom ungeschlagenen Staffelsieger Wirklichkeit werden. Eine volle und gesunde Truppe vorausgesetzt, sollte das möglich sein.

Es spielten:
Lukas Fischer (TW 1.-20.), Leon Bloch (TW 21.-50.), Jonas Heiken, Bennett Volbers, Paul Clemens, Janik Mertens (1 Tor), Janus Niebuhr (1), Thomas Mull (1), Robin Fischer (3), Florian Hardekopf (3), Alexander Albert (5), Tobias Mertens (10)

Zurück