News

MTV Schwarmstedt – Regionspokalsieger 2019

Veröffentlicht

Embsen war eine Reise wert. Der MTV Schwarmstedt gewinnt mit 29:32 (9:15) beim MTV Embsen II und erringt den Regionspokal 2019.
„Der Aufwand hat sich vollends gelohnt! Der vom Busunternehmen Reichmeister gecharterte Reisebus brachte uns und unsere Fans trotz Schietwetter sicher und bequem ans Ziel.“
In der gut gefüllten Halle übernahm der MTV Schwarmstedt sofort mit dem Anpfiff auf dem Feld und der Tribüne das Kommando. Lautstark wurde der erste Treffer der Gäste durch Konstantin Krikli zum 0:1 bejubelt. Bis zum 3:3 (8.Minute) schaffte es Embsen jedoch, immer wieder zu egalisieren. Dann stand die Schwarmstedter Abwehr besser und Torwart Arne Hildebrandt bekam die Hände an die Würfe der Gastgeber. Dadurch konnten mehrere Gegenstöße eingeleitet werden und das Gästeteam zog mit einem 6:0 Lauf auf 5:12 davon. Der dann zeitweise sogar achttorige Vorsprung könnte auf Grund einiger Nachlässigkeiten nicht komplett mit in die Pause genommen werden. Aber das 9:15 war durchaus komfortabel und bedeutete, schon fast eine Hand am Pokal zu haben.
Aber noch waren 30 Minuten zu spielen und vor allem zu kämpfen, denn Embsen stellte die Abwehr um und verordnete Patric Ramcke eine Manndeckung. Dieses Problem löste die Schwarmstedter Angriffsreihe souverän und nutzte die entstandenen Räume eiskalt aus. Da auch der jetzt eingewechselte Torwart Lukas Fischer mit etlichen Paraden die gegnerischen Werfer verzweifeln ließ, blieb der Vorsprung (16:24, 43.) des MTV bestehen. Unnötigerweise wurde die letzte Viertelstunde dann doch nochmal spannender und vor allem hektischer.
Scheinbar auf der Siegerstraße schlichen sich Unkonzentriertheiten in das Spiel des MTV Schwarmstedt ein. Zudem kam dann noch eine doppelte Unterzahl, so dass der MTV Embsen Morgenluft witterte. In der 53. Minute war beim Stand von 25.28 der Ausgang des Spiels wieder komplett offen. Rechtzeitig gelang es dann aber insbesondere den routinierten Aktiven in Schwarmstedter Reihen den Schalter wieder umzulegen und mit einem 4:0 Lauf endgültig den Deckel auf den Sieg draufzumachen.
Dass die Gastgeber nochmals Ergebniskosmetik betrieben, tat dem Siegesjubel keinen Abbruch. Der 29:32 Erfolg war letztendlich hochverdient. Die Party konnte beginnen.
„Tolle Stimmung! Tolles Spiel! Heute hat vieles gepasst! Wir können mit dem Pokalsieg sehr zufrieden sein und haben uns endlich mal selber für unseren Einsatz belohnt.“ lauten die Schlußworte von Trainer Jörg Mertens
Für den MTV Schwarmstedt spielten heute:
Arne Hildebrandt (TW), Lukas Fischer (TW),Alexander Albert, Niels Bäßmann (1 Tor), Gordian Qual (6), Lukas Preis (2), Konstantin Krikli (6), Paul Clemens , Jonas Heiken, Patric Ramcke (11/davon 4x7m), Jannis Qual (2), Stephan Hampe (1), Sebastian Balke (2), Thomas Mull (1)

Desweiteren waren über die Saison am Erfolg beteiligt:
Janus Niebuhr, Janik Mertens, Alexander Rengstorf, Manuel Kizakis, Dennis Rabe, Adrian Schrödter, Jan Zuidema